„Quadrillen im Volkstanz“ Angebot

Termin

Sa 06.04.24, 10:00-17:00 Uhr

Anmeldung

Eine Anmeldung ist erbeten per E-Mail. Anmeldeschluss: 30.03.24

Veranstaltungsort

Bürgerhaus Bornheide
Bornheide 76
Hamburg

Kosten

Die Teilnahmekosten für den Tag betragen 20 €, für Mitglieder des BVfDT 10 €.

– ein Tanz-Seminar über die Geschichte von Quadrillentänzen in Deutschland –

Quadrillen in Form von Vierpaartänzen im Quadrat kamen um 1800 aus Frankreich nach Deutschland und hatten ihre Blütezeit im 19. Jahrhundert auf den Tanzbällen und in den Tanzschulen. Heute sind Quadrillentänze in Deutschland fast nur noch im Volkstanz erhalten und das in erster Linie bei den norddeutschen Tänzen. Wir wollen an diesem Wochenende verschiedene Beispiele dieser Tanzform vorstellen und ausprobieren. Beginnend mit historischen Beispielen aus England und Frankreich betrachten wir die überlieferten Tänze in Deutschland, die u.a. auch Aenne Goldschmidt in ihrem Werk „Der deutsche Volkstanz“ aufgeführt hat. Wir werden Beispiele aus verschiedenen Regionen Deutschlands und von unterschiedlichen Volkstanzforschern, wie Anna Helms u.a.m. heranziehen, um aufzuzeigen, welch interessante Tanzfiguren diese Tanzform im Laufe der Zeit entwickelt hat. Wolfgang Schlüter aus Rendsburg wird die norddeutschen Varianten vorstellen, während Manfred Gemkow aus dem Allgäu in die wenigen Beispiele süddeutscher Quadrillenformen einführen wird. Hinrich Langeloh wird sowohl die historischen Vorläufer behandeln als auch am Ende einen Einblick geben in die Herausforderungen bei Versuchen von Improvisation bei Quadrillenformen anstatt fester Touren.