Verfügungsfonds - Mittel für Stadtteilprojekte

Verfügungsfonds
Die Borner Runde entscheidet über die Verwendung der Mittel des von der Freien und Hansestadt Hamburg bereitgestellten Verfügungsfonds Osdorfer Born.
Anträge sind schriftlich bis zum 15. des Vormonats derBorner Runde unter Angabe von Antragsteller, Projektziel  und  -inhalt  sowie  Kostenaufstellung zuzuleiten  und  in  der  nächsten  Sitzung  vom  Antragsteller vorzutragen.
Bei Einzelanträgen über € 500,00 ist ein detaillierter Finanzierungsplan vorzulegen und nach Abschluss der Maßnahme zu belegen. Erträge aus der Maßnahme sind für ihre Finanzierung einzusetzen.
Der  Antragsteller  verpflichtet  sich,  umgehend  nach  Projektende  der  Borner  Runde  einen  Abschlussbericht vorzulegen. Der Bericht kann im Stadtteilmagazin und/oder im Internet veröffentlicht werden.
Weitere  Bedingungen  zur  Vergabe  von  Mitteln  aus  dem Verfügungsfonds  leiten sich aus den entsprechenden  Richtlinien der zuständigen Behörden ab:

Über die Bewilligung der Gelder entscheiden die am Osdorfer Born wohnenden Anwesenden bei der Borner Runde. Es müssen mindestes 15 stimmberechtigte Personen anwesend sein. Die Entscheidung erfolgt nach dem Mehrheitsprinzip. Bei Klärungsbedarf kann die Entscheidung über Anträge verschoben werden.

Seit Juli verwaltet die Lawaetz-Stiftung als neuer Gebietsentwickler für den Osdorfer Born/Lurup den Verfügungsfonds.

1. alle Belege müssen aus dem aktuellen Jahr sein. Belege, die nach dem 31.12.eintreffen, können aus verfahrenstechnischen Gründen nicht mehr berücksichtigt werden.
2. Reichen Sie die Originalbelege (keine Kopie!) bis zum 09.12. bei mir ein(Anschrift siehe Signatur).
     Digital erstellte Rechnungen  können Sie auch per E-Mail zu senden.
3. ein kurzer Sachbericht (ca. eine A4-Seite)  mit ggf. Bildmaterial ebenfalls bis zum  09.12.  einreichen

Für Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Elma Delkic, Bürgerbüro Osdorfer Born / Lurup,Gebietsentwicklung RISE der Lawaetz-Stiftung
Bürgerhaus Bornheide, Roter Pavillon, 1. Stock
Bornheide 76, 22459 Hamburg
Mobil 0157 34610078
Email OsdorferBorn-Lurup@lawaetz.de

 

Fördermittel (Was wird gefördert?):

Aus dem Verfügungsfond  sollen kleinere, in sich abgeschlossene Maßnahmen (keine Folgekosten) kurzfristig und unbürokratisch finanziert werden. Sie sollen vorwiegend der Aktivierung von Selbsthilfepotentialen und der in den Gebieten der Städtebauförderung Lebenden und Arbeitenden an Entwicklungsprozessen dienen.

Dazu zählen z.B. Maßnahmen, die
- Selbsthilfe und Eigenverantwortung fördern,
- nachbarschaftliche Kontakte stärken,
- Stadtteilkultur beleben und Begegnungen ermöglichen,
- Beschäftigung fördern.

Finanziert werden können z.B.:
- Vergütungen für kleine Aufträge,
- kleinere Beiträge zur direkten Unterstützung von Einzel- und  Gruppenaktivitäten,
- Öffentlichkeitsarbeit,
- Veranstaltungen, Anschaffungen,
- kleinere Investitionen.

Jedes Projekt kann nur einmal gefördert werden. Mit aus dem Verfügungsfonds finanzierten Dingen dürfen keine privatwirtschaftlichen Einnahmen erwirtschaftet werden.  Es dürfen keine Geschenke aus dem Verfügungsfonds finanziert werden. Für eine Einzelmaßnahme soll der Förderbetrag aus dem Verfügungsfond die Summe von  2.500,- € nicht überschreiten.

zurück zu "Borner Runde"