Demo - Born im Zorn - 13.Mai 17 Uhr vor dem Born Center

9. Mai 2014 - 12:39

Demo 13-05-14Bürger gegen Ausbau für die „Busbeschleunigung“
Wir protestiert gegen den aufwendigen Ausbau der internen Erschließungsstraße Bornheide
zu einer autogerechten Schnellstraße.
Schon jetzt ist der Stadtteil getrennt („links und rechts der großen Straße“), ein
Planungsfehler der 1960er Jahre.
Statt einer zeitgemäßen bürgerfreundlichen und ökologischen Weiterentwicklung werden mit
dem Ausbau auf teilweise vier Fahrspuren ausschließlich die Belange des motorisierten
Verkehrs in den Blick genommen – das halten wir für gefährlich und unzeitgemäß. Die
Straße wird den Stadtteil damit noch mehr trennen als bisher.
Die Bornheide ist keine Hauptverkehrsstraße, sondern eine nachgeordnete Straße in der
Verantwortung des Bezirksamtes. Nur die Planung für die Busbeschleunigung ist dem
Landesbetrieb für Straßen, Brücken und Gewässer vorbehalten; dafür ist kein massiver
Ausbau dieser Art erforderlich
Die Baumaßnahmen für 1,8 Millionen Euro sollen zu einer Beschleunigung des
Busverkehrs im Bereich von lediglich ½ Minute führen. Dafür lohnte eine Investition aus
Steuergeldern in diesem Umfange nicht. Angemessen wäre allein ein Ausbau der
Bushaltestellen im engeren Sinne.